Veröffentlicht in Uncategorized

Immer Ärger mit den Ärzten

Die folgende Situation ist nun schon fast 2 Monate her, aber ich wollte sie nochmal Revue passieren lassen. Denn zum einen war ich damals noch nicht auf WordPress und zum anderen war ich damals so auf 180, dass ich vermutlich eh nicht zum schreiben in der Lage gewesen wäre.

Nach einer akuten Verschlechterung der MG inkl. 1 Monat Krankenhausaufenthalt, hatte ich einen Termin der Neuromuskulären Spezialambulanz der Uniklinik. Welche….tut hier nix zur Sache, ich will ja keinen anschwärzen.

Ich hatte damals einen Demorolli (Sopur Xenon X2 …also keinen von diesen alten schweren Schieberollis) dabei, weil ich noch am testen war. Schon der Blick der Ärztin auf diesen Rolli war…naja, sagen wir mal so. Sie hätte es vermutlich nicht erwartet.

Überhaupt wäre es ja völlig ausreichend, wenn ich vom Stuhl bis zur Untersuchungsliege (was so ungefährt 3 Meter sind) laufen könne, denn wie ich grundsätzlich laufe, hat sie eh nicht interessiert. „Das ist egal“. Echt? Mir ist das aber nicht egal. Denn mein Haushalt macht sich nicht von allein und mein Essen fliegt auch nicht aus dem Supermarkt zu mir nach Hause.

Aber wenn ich sie zitieren darf „Es gibt ja auch Leute, die sich beim Arzt extra schlecht anstellen“. Ganz im Ernst, in diesem Moment wäre ich am liebsten explodiert! Ich habe def. besserer mit meiner Zeit zu tun, als bei Ärzten rumzusitzen.

Die Untersuchung selbst hätte man sich auch sparen lassen können, denn während ich mein gestrecktes Bein nicht anheben kann, kann ich es durchaus anwinkeln. Warum auch nicht? Das ist einfache Physik. Aber laut ihr, könne das ja nicht sein, wenn man gelähmt wäre. Ähhh was??? Gelähmt? WTF??? ICH BIN NICHT GELÄHMT! Ich habe MG. Das hat mit Lähmung nicht wirklich viel zu tun. Zwar kann es wie eine Lähmung aussehen, da die Kraft nicht reicht um einen entsprechenden Muskel zum kontrahieren zu bringen. Erleichtert man die Übung, ist es dann aber durchaus möglich.

Generell wäre müsse man ja eh erstmal abklären, ob da nicht ein großer Anteil auch psychisch wäre. Ahhhh ja, ja ne is klar. *ichbindannmalwegundexplodiere*

Hätte ich nicht eine Antikörperpositive MG, hätte sie mit Sicherheit auch gleich die Erkrankung „wegdiagnostiziert“. *it’s all in your head* …so oder so ähnlich.

Ich habe demnächst dort noch einen letzten Termin…und dann bin ich weg. Sollte sie es hier lesen und sollte sie sich an mich erinnern. Dann isses mir jetzt auch egal 😉 Eigentlich sollte ich ja auch vorher noch zur Psychosomatik…aber den Termin habe ich leider *mir kommen gleich die Tränen* erst ein paar Tage danach bekommen. Meine neurologische Reha war mir eben wichtiger.

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Immer Ärger mit den Ärzten

      1. Hi Devil 🙂 bei mir sind es such die Beine und die Atmung. Ich würde rechtzeitig nach der ersten Krise mit einem Heimbeatmungsgerät entlassen. Ohne dies wäre ich sicher nicht mehr. Wenn du Infos brauchst, du kannst immer gern fragen. 🙂

        Liken

Schreibe eine Antwort zu meinekleinechaoswelt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s