Veröffentlicht in Uncategorized

Das Freewheel 

Eigentlich wollte ich schon länger etwas darüber schreiben, aber irgendwie kommt es immer anders und irgendwie haben wir es auch jetzt erst richtig zum funktionieren gebracht.

Das #Freewheel ist ein Outdoor Rad für den Rolli und wiegt ca 2.5 KG…Also eher ein Leichtgewicht. Durch das Freewheel heben sich beim Fahren die Lenkrollen vom Boden ab und man kann prima über Gras, Unebenheiten wir Kies u.ä. fahren. (Ähnliche Räder gibt es auch von anderen Herstellern).

Ohne Adapter ist das Freewheel für Starrahmenrollis geeignet, hier jedoch auch nicht für jeden Typ von Fußplatte. Ich hatte z.B. anfangs die Winkelverstellbare Fußplatte an meinem Sopur Helium, die ist eher schlecht geeignet, da man dauernd Schrauben nach ziehen muss und das ganze trotzdem nie richtig fest ist. Gut funktionieren dagegen Fußbügel oder auch der Fußbügel mit Platte (Letzteres hab ich jetzt). Hiermit ist es schön stabil..Und wer nicht zwangsläufig eine Winkelverstellbare Platte braucht, fährt mit der Option sicher besser.
Für Faltrollis und Rollis mit nicht geeigneter Fußplatten gibt es einen Adapter. (Der allerdings zusätzlich kostet)

Freewheel im Fahrzustand. Etwas höher als normal, da ich nicht draufsitze

Die Erstmontage dauert etwas und hat uns mehrmals verzweifeln lassen. Erst war alles zu niedrig und die Räder auch beim Fahren nicht in der Luft, dann war es zu hoch.
Freewheel im nicht fahrbereiten Zustand, die Lenkräder sind auf dem Boden

Das Freewheel kommt (zumindest war das bei uns der Fall) mit englischer Anleitung und englischen Maßen, sodass man mitunter mal umrechnen muss….Wieviel Inch sind jetzt wieviel cm?
Funktioniert auch auf Gras;-)

Bei meiner Fußplatte musste man z.B. auch etwas sägen, da diese nicht ganz so tief ist und das Freewheel sonst keinen Halt gehabt hätte. (Also selbstverständlich NICHT an der Fußplatte sägen, sondern am Zubehör vom Freewheel…Das ist aber in der Anleitung erwähnt)
Freewheel im Fahrzustand auf Asphalt

Sind diese grundlegenden Dinge aber gemacht und hat man das ohne Nervenzusammenbruch überlebt (ich hab zum Glück eine handwerklich begabte Mutter und wir können beide ganz gut Englisch) ist das Freewheel in Sekunden am Rolli und auch wieder ab. Will man in Bus und co oder z.B. in ein Geschäft kann man es also fix abklicken.  Das geht auch alleine super, da es im Rolli sitzend funktioniert.
Hier sieht man mal, wie das Freewheel am Fußbrett befestigt ist.

Alles in allem für mich eine super Sache, aber wir so oft…Das muss jeder selbst rausfinden. Auch wird der Rolli etwas schwerer zu manövrieren, was es für mich z.B. unmöglich macht das Freewheel ohne e-motion zu nutzen.

Ich komme dann nimma von der Stelle 😂😂

Ein Kommentar zu „Das Freewheel 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s