Veröffentlicht in Uncategorized

Krümel, Speedy und der Mount Everest

Als ich Speedy, also mein Bike geliefert bekommen hatte und die Einweisung bekam, stießen wir im Menü auf die Funktion „Boost“ und „Bremsassistent“. Zu letzterem komme ich noch.

Ersteres ist eine Fahreinstellung. Ich habe 3 Möglichkeiten zur Auswahl.

  1. Eco
  2. Tour
  3. Boost

Normalerweise nutze ich den Tour Modus auf höchster Stufe. Damit habe ich eine für mich optimale Kraftuntestützung. Bei sehr steilen oder sehr langen Bergen, kann man dort aber an seine Grenzen geraten. So nun heute… ich wollte mal nach Hagen fahren, Hagen befindet sich auf einem Berg….einem ziemlich hohen Berg, zumindest aus Sicht eines Radfahrers, der nicht gerade die Bergetappe bei der Tour de France mitgemacht hat.

Wie man auf dem Bild erkennen kann, knapp 150 Höhenmeter verteilt auf gerade Mal 2.5 km. (Ja das ist viel für mich und auch viele andere Radler keuchen da eher). Perfekte Gelegenheit also um die Boost Funktion auszuprobieren. Natürlich nicht die gesamte Zeit, denn sie hat einen entscheidenen Nachteil (mal abgesehen davon, dass die Ladeanzeige deutlich runter ging)…bei zu langer Nutzung überhitzt sie den Motor und dann wäre mein E-Handbike, kein E-Handbike mehr, denn dann tritt der Motor in den Streik. Wäre schön doof.

Und jaaaa… ihr habt es vermutlich geahnt, ich war nicht auf dem Mount Everest, es klang nur so schön. Außerdem hat jeder seinen ganz persönlichen Mount Everest. 😘😘

Neben der Boost Funktion gibt es auch den Bremsassistent. Bei der Einweisung eher nur erwähnt, denn „den braucht man eher in den Alpen“

Das Weser-BERGland (es heißt ja nicht WeserTALland) ist aber auch kein guter Ort um die Funktion zu nutzen 😛

Denn 2.5 km bei gezogenen Bremsen ist gaaaanz schön anstrengend, mit #Myasthenia Gravis erst recht. Also den Bremsassistent auf 22km/h eingestellt und mein Bike hat schön von alleine bei 22km/h gebremst. Die Hände waren natürlich trotzdem nah an der Bremse. Man weiß ja nie 😂😂

Warum meine App daher der Meinung ist, meine Höchstgeschwindigkeit hätte bei 38.8 gelegen, weiß ich daher auch net. Es waren z.T. Serpentinen und eigentlich wollte ich noch ein paar Jahre leben 😂😂. (Auch wenn ich beim Ausrollen unten dann doch mal kurz die 29 auffm Tacho hatte).

Das Wetter war dafür perfekt geeignet…aber es war wirklich anstrengend. Ich glaube die nächste Runde ist doch eher wieder winw Flachlandrunde 😂😂

Krümel und Speedy haben sich aber hervorragend geschlagen 💪☺☺🤗🤗

Advertisements
Veröffentlicht in Uncategorized

Sprunghaft

Ich hab ja gewisse Dinge, die ich in den Therapien so gar nicht mag. Neben dem Atemtrainer sind das die Laute P, T und K. Diese gehören zu den Explosiv- oder Plosivlauten und sind nicht gerade unanstrengend, weil sie bei mir wirklich auf die Atmung gehen.

In der Logo haben wir diese nun bisher zweimal nicht einfach im starren Sitzen gemacht, sondern mit leichtem Wippen auf einem Pezziball. Und siehe da…ich verstehe mich mit den Explosivlauten deutlich besser 😉 Während ich es im Sitzen auf gerade mal 3-5 Wiederholungen von z.B. „P“ schaffe, liegt der Rekord mit Pezziball momentan bei 82!! Durch die Bewegung des Balls bzw das Hüpfen wird das Zwerchfell quasi unterstützt, sodass gefühlt die Ein- und Ausatmung entfällt. (Liebe Logos…bitte überlest den letzten Satz, denn ich kann nicht garantieren, dass es anatomisch korrekt ist…aber so fühlt es sich an 😂

Veröffentlicht in Uncategorized

Das Krümelmonster ist da 😁😁

Ich hatte ja vor ein paar Tagen gesagt, dass ich mir nen Rolli anschauen wollte.

Zum einen als Ersatz und zum anderen zum Handbiken. Weil ständig von E-Motion auf normale Räder umbauen ist schon doof. Nun denn… es hat geklappt und here he is.

Das Krümelmonster ist da. Zwar ist die Sitzbreite etwas kleiner als meine und die Tiefe etwas größer. Aber zum Biken und als Ersatz völlig ausreichend.

Und da ich nun nicht mehr extra von E-Motion auf normale Räder wechseln muss und die Kupplung an Kermit ab kann und am Krümelmonster dran bleiben kann, ist das Ankoppeln in 10 Sekunden erledigt und das abkoppeln in 5…. bisher war das eine Vorbereitung von ca 20 min.

Veröffentlicht in Uncategorized

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen ;-)

Kermit soll Unterstützung bekommen 😉

Quasi einen zweiten Kumpanen, falls er mal aus der Puste ist (kaputt) und aber auch speziell zum biken.

Aber sowas ist echt die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Entweder sind die Rollis zu breit, zu schmal, zu lang….bla bla bla…. kurz gesagt…sie passen nicht.

Am Freitag kann ich mir jetzt mal einen Küschall anschauen, dessen Maße wenigstens sehr nah an meinen sind. Und er hätte sogar schon eine Kupplung für mein Handbike. Bleibt zu hoffen, dass es klappt und Kermit bald Unterstützung hat.

Veröffentlicht in Uncategorized

Jahresrückblick 2017

Januar 2017: Ich war wieder in Bad Essen in meiner Lieblingsreha, dem Neurozentrum Niedersachsen. (Ich verstehe ja immer nicht, wenn Leute rummeckern, dass sie in die Reha müssen…man muss nur die richtige Klinik haben^^).

Dort durfte ich im Vector trainieren, gaaaaanz liebe Leute kennenlernen und auch an dem Krams arbeiten, der nicht gaaaanz so gut klappt. Außerdem gabs eine Verordnung für einen Theratrainer, wobei es noch gut 3 Monate dauern sollte, bis ich den tatsächlich bekam.

Februar 2017: Als absolute Karnevalsgegnerin verschlug es mich ausgerechnet zum Karneval nach Köln. Mit der Hilfe von Jumbo und seiner Frau, erfuhr auch das Englelchen Linda absolut nix. Und nach Einweihung vor Ort schafften wir sogar ein Gruppenphoto, ohne dass sie es mitbekam. Dabei standen wir nur 1,5 Meter nebeneinander. (Sie redet aber tatsächlich noch mit mir^^)

wp-1487058962817.jpg

März 2017: Ich durfte mal wieder die Erfahrung machen, dass eine „Mitbehinderte“ scheinbar echt der Meinung sind, dass sich die Welt nur um sie dreht. Wieso man dieses nicht bekäme, warum man jenes nicht bekäme. Manchmal kriege ich da dann echt das Kotzen. 😛

Außerdem war ich zu Besuch bei einer lieben Bekannten und zusammen haben wir auch eine kleine Geocaching Tour gemacht. Wer denkt, dass geht nur als Fußgänger, irrt nämlich gewaltig. Auch Geocaching geht mit Rolli.

April 2017:

Im April gab es unerwartet Post vom Versorgungsamt. Ich hatte einen Antrag auf Höherstufung des GdB gestellt und dem wurde doch tatsächlich entsprochen. Von vorher 60+G (befristet) erfolgte die Höherstufung auf 90 G, B, aG unbefristet. Unerwartet, weil ohne Kampf…aber definitiv gerechtfertigt.

Außerdem durfte ich Björn und sein Awesome Wheels Project kennenlernen und wurde von ihm hierfür in Bremen fotografiert. Entstanden sind tolle Photos 🙂

Viola 5

Mai 2017:

Im Mai waren wir mal wieder in der Jugendherberge Berlin Ostkreuz, mit Rolli ist das echt ein super Ort zum Übernächten und ich kann es jedem empfehlen, der Mal in Berlin Urlaub machen will.

Außerdem wurde mein E-Motion eingeschickt und ich hatte 5 Wochen einen E-Rolli als Ersatz. Nicht wirklich toll, eher nervig. Hätte ich damals geahnt, dass sich das Problem E-Motion noch mehrere Monate (bis heute spinnen entweder die Räder oder die Fernbedienung, obwohl mittlerweile alles ausgetauscht worden ist) hinzieht…na zum Glück wusste ich das da noch nicht.

Juni 2017

Im Juni wurde er spannend. Erst war ich auf einem WCMX Workshop des DRS, was ein super Erlebnis war und dann fing auch mitte Juni die Umschulung im BFW Bad Pyrmont an. Damals noch in Vollzeit, weil ich ja angeblich super fit war, aber mich natürlich auch hätte weiter zu Hause hinsetzen können. Toll, wahnsinnig toll. Ich nehme vorweg, lange gut ging es nicht und mittlerweile mache ich eine Teilzeit Umschulung.

Außerdem ist der Juni traditionell #Myasthenia Gravis Awareness Month, weswegen ich ein kleines Video erstellt hatte.

Juli 2017

Kaum angefangen,war auch schon wieder Urlaub. Und obwohl ich gerade mal ein paar Wochen da war, brauchte ich den dringend. In Münster gab es ein Reha Revival Treffen, mit meiner Lieblingsrehatruppe aus der Winter Reha und natürlich einen Besuch beim guten Jumbo (der auch so lieb war und mir einen Unterschlupf geboten hat). Warum ich in der Hölle 😁😁 gelandet bin, könnt ihr außerdem lesen.

August 2017

Endlich! Endlich durfte ich das erste Mal #Handbike fahren. Die Berichte darüber findet ihr hier und Teil 2 gibt es dort. Es war ein super Erlebnis 🙂

Pflicht war natürlich auch das Entenrennen 2017  und weil ich ja gerne drauf rumreite…leider gab es diesmal kein Schaf für die liebe Britta. Mähhhhhh

September 2017

Nachdem ich ja dachte, ich schaffe es mal ein Jahr ohne Myasthene Krise, habe ich mich wohl ein bissl vertan. Jedenfalls bin ich im Bathildis Krankenhaus im Bad Pyrmont gelandet. Während ich anfangs ganz zufrieden war, hat sich meine Meinung leider ziemlich schnell geändert. Die Gründe findet ihr hier . Es gab aber auch schöne Seiten, so war ich mit 2 Freunden aus dem BFW im Rasti Land. Nicht nur dass der Eintritt als Rollifahrer umsonst ist, ich durfte sogar auf jede Attraktion drauf, auf die ich wollte. Ganz großes Klasse liebes Rasti Land (Y). Dem musste ich natürlich einen Beitrag widmen. –> Rasti-Land…. geht nicht, gibts nicht. (Tolles Rollierlebnis)

 

Oktober 2017

Im Oktober passierte eigentlich nix nennenswertes. Zwar gibt es Blogbeiträge, aber eigentlich bestand mein Leben hauptsächlich darin, irgendwie die Vollzeitumschulung zu überstehen. Langsam verstand aber auch das BFW, dass es schlicht nicht geht und so wurde für November ein Termin mit der DRV anberaumt.

November 2017

Im November waren wir das erste Mal mit Rolli im Schwimmbad und zwar im Badeparadies Eiswiese. An dieser Stelle einen absoluten Daumen hoch. Nicht nur gibt es eine riesige Umkleide mit Duschrollis…ah was schreib ich da alles. Lest selbst.

Außerdem gab es das Gespräch mit der DRV. Was hab ich gezittert….aber. Ich durfte tatsächlich mit dem Stunden runter und so habe ich seit Ende November nur noch bis 12:00 Unterricht. Da die Nachmittage mit Therapien voll sind, braucht man jetzt aber nicht zu denken, dass ich ab 12:00 schön chillen kann 😉

Dezember 2017

Ziemlich KO habe ich mehr oder weniger die Ferien erwartet und nebenbei noch ein kleines Video als Jahresrückblick gemacht.Den Dezember findet ihr hier.

Das Video über den Rückblick dann hier

 

 

Frohes Neues Jahr wünscht das Teufelchen 😉