Veröffentlicht in Uncategorized

Muskelbiopsie

Da ich selbst vorher nicht wirklich wusste, wie das ganze abläuft. (Natürlich hätte ich eine Aufklärung gehabt, aber so richtig weiß man es eben trotzdem nicht) dachte ich, ich beschreibe mal, wie meine heute ablief.

Es können natürlich durchaus Unterschiede im Ablauf bestehen, je nachdem wo die Biopsie gemacht wird.

Am Freitag hatte ich die Aufklärung. Naiv wie ich bin dachte ich, dass sowas mal eben in nem Behabdlungsraum gemacht wird. Kurze Betäubung, schneiden und nach 5 Min fertig.

Naja… Ich wusste es eben nicht besser 😉

Als mir gesagt wurde, dass es im OP gemacht wird, war ich schon ein wenig überrascht.

OP bedeutete aber auch

  1. Keine eigene Kleidung (was mir erst heute morgen klar wurde, als mir der Nachtdienst ein schönes KH Hemd aufs Bett legte)
  2. Keine Brille (dabei bin ich mit über – 6 Dioptrien doch sooo kurzsichtig 😜) und natürlich auch sonst keine persönlichen Sachen wie Handy oder so. (ein bissl Musik wäre cool gewesen, umgekehrt hätte ich dann den Operateur nicht verstanden)

Auf die Frage hin, ob ich etwas gegessen oder getrunken habe, war ich schon etwas verwirrt. Denn schließlich hatte mir keiner gesagt, dass ich nüchtern bleiben müsste.

War zum Glück auch nicht der Fall, nur sollte man vorher nicht zu viel trinken… Denn währenddessen mal kurz aufs Klo geht natürlich nicht 😅

Ich habe auch eine richtig hübsche OP Haube bekommen und auch das Team selbst war steril mit Kittel, Mundschutz, Handschuhen und Haube.

Die Vorbereitung selbst ist eher langweilig, es gab einen Fingerklipp für Sauerstoff und Puls und das war es auch schon. Also kein Blutdruck l, EKG oder ähnliches.

Das Bein wird steril eingedeckt und vorher desinfiziert.

Die Betäubungsspritze 💉 wurden unterhalb und oberhalb der geplanten Eingriffsstelle gesetzt. Es brennt ein bissl und ist unangenehm, lässt sich aber aushalten. (Vergleichbar mit einer Impfung oder der Betäubung beim Zahnarzt)

Bevor geschnitten wurde, wurde überprüft, ob es auch wirklich taub ist. Mir wurde auch gesagt, dass ich mich sofort melden soll, sollte ich etwas spüren. Gleichzeitig wurde ich nochmal darauf hingewiesen, dass die Probeentnahme selbst spürbar ist.

Hautschnitt und co waren komplett betäubt, sodass ich weder etwas gespürt habe, noch wusste, was eigentlich gerade gemacht wurde.

Auch die Blutstillung mittels „Lötdingens“ hab ich nicht gemerkt.

Es roch auch nicht verbrannt 😜

Lediglich hat das Teil Geräusche gemacht.

Die Entnahme der Muskelprobe ist wie gesagt spürbar und schon unangenehm. Angesichts dessen, dass man aber weiß, dass es bald vorbei ist. (Netterweise könnte mein Chirurg sprechen und hat mir solche Dinge mitgeteilt) 😜. Es soll ja auch die schweigsame Sorte geben.

Nebenbei über Urlaubsziele und Hochzeiten unterhalten, sodass man ganz gut abgelenkt war.

Naht und Spülung hatte man dann wieder nicht gemerkt.

Ich war im großen und ganzen schon erstaunt, dass es letztlich fast 1h war.

Mittlerweile ist die Betäubung weg und dafür der Schmerz da 😅

Irgendwie gefiel mir das vorher besser 😅

Also kühle ich mal schön und brauche für jede Sache halt etwas länger. Denn beugen und ähnlich ist ganz schön unangenehm und auch Belastung mag das Bein nicht so. Aber wozu hat man 2 Beine 😅

#Muskelbiopsie #Myalgie #myastheniagravis #seemenotmg #ihaveheardofmg #wheelchairlife #adevilwithsnowflakes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s