Veröffentlicht in Uncategorized

Mit Aktivrollstuhl in der Jugendherberge Berlin-Ostkreuz.

Jugendherbergen? Sind das nicht die Dinger für Backpacker mit Doppelstockbetten und Bad aufm Flur? So oder so ähnlich denken immer noch einige, wenn es um das Thema Jugendherberge geht.

Und auch ich kenne noch die Variante mit Doppelstockbetten und Bad aufm Flur.

Ich bin momentan in der Jugendherberge Berlin Ostkreuz. Die Jugendherberge wurde in diesem Jahr neu eröffnet und befindet sich im Gebäude einer alten Schule (mich erinnert es etwas an mein Altes Gymnasium… aber das sagt euch ja nix) 😂

Hier gibt es jedoch echt riesige barrierefreie Zimmer, das Bad kann man mit Rolli super befahren, Waschbecken ist unterfahrbar und auch in die Dusche kann man rein fahren. Man sollte dann vielleicht nur dem Rolli einen kurzen Schubs geben, damit der nicht auch duscht 😉

In das Gebäude selbst kann man entweder über Rampen kommen (dann muss man jedoch über Pflastersteine fahren) oder aber direkt neben dem Haupteingang den barrierefreiem Eingang benutzen. Hier versteckt sich eine Hebebühne, die sich mit dem Euro Schlüssel bedienen lässt. (Zum momentanen Zeitpunkt, muss jedoch noch ein Mitarbeiter kommen und die Tür öffnen…also ist klingeln angesagt. Gibt aber schlimmeres) 😂😂

In die Etagen selbst kommt man mit einem Fahrstuhl, die Berechtigung zur Nutzung wird einfach auf die Zimmerkarte drauf gespielt.

Je nach Kraft sind zwar einige Türen nicht ganz einfach zu handeln…aber man kommt rein. Oder eher gesagt, ich komme an mein Ziel.

Das wars erstmal 😉

Auf jeden Fall eine gute Alternative für Rollifahrerin und andere mit Mobilitätseinschränkungen, die in Berlin Urlaub machen UND günstig wohnen wollen.

Mit der S-Bahn (Bahnhof Ostkreuz) ist man fix mitten dort, wo der Bär steppt 😉