Veröffentlicht in Humor, Myasthenia Gravis, Rollstuhl

Reha Revival Treffen und Besuch beim guten Jumbo :-)

Nachdem ich im Winter mal wieder eine Sau gute Reha mit sau geilen Leuten (warum sag ich eigentlich immer sau?) hatte und wir bis heute immer noch Kontakt haben, gab es gestern endlich ein Wiedersehen 🙂
Gut, alle waren dann doch nicht da, aber 6 von unserer absolut braven und vorbildlichen Truppe. (Nein, wir würden nie lästern, spotten oder dergleichen) haben es zu einem Treffen geschafft in Münster geschafft.
Auch wenn es nur einige Stunden waren, es war es absolut wert euch wieder zu sehen.
Und irgendwie gab es immer noch was zu quatschen. Man sagt ja oft „Aus den Augen, aus dem Sinn“…kam mir hier so gar nicht in den Sinn.
Nachdem auf der Hinfahrt mein Handy (und damit quasi unser Navi) 5 min vorm Ziel der Meinung war, dass es jetzt aber mal ne Pause einlegen könnte. (nix mit „Sie haben ihr Ziel erreicht“) haben wir es sogar geschafft das erste Ziel zu erreichen. Ein kleines Cafe/Restaurant, etwas abseits gelegen.
Der Kuchen hier war echt ziemlich gut, nur das Abendessen etwas zu teuer (und auch nicht unbedingt jedermanns Geschmack…ich schließe mich da nicht aus^^) also ging es zu einem Griechen.
Hier mussten wir dann doch fast 2 h auf unser Abendessen warten, sodass der gute Jumbo uns sogar noch Gesellschaft leisten konnte/musste/durfte.
Optimistisch wie ich war, dachte ich, ich wäre da schon locker mit dem Abendessen fertig. 😛
Satz mit X…War wohl nix.

Bei Jumbo durfte ich dann netterweise auch übernachten. In irgendeinem Song heißt es ja „….Allein in Mexico“, aber auf „…Allein in Münster“ wollte ich das jetzt nicht umdichten.

Bin ehrlich gesagt ziemlich fix und fertig ins Bett gefallen 😉

Heute morgen dann noch eine kleine Runde mit Jumbo und den Hunden Luna und Rano unterwegs gewesen (Jaaaa, jetzt wo ich Donny nicht mehr sehe, muss ich halt „fremdgehen“) 😂😂 Und noch gaaaaanz kurz in Münster gewesen und dann ab nach Hause.

So gaaaaanz sicher ist sicher die Luna da noch nicht. Fremdling?

Hier hätte man einmal durch den Fluss gehen können. Hätte deswegen, weil wir erstens zu früh da waren (Jaaaa es gibt Öffnungszeiten) und zweitens Kermit mit E-Motion nicht wasserfest ist 😂

Veröffentlicht in Freewheel, Geocaching, Humor, Myasthenia Gravis, Rollstuhl

Geocaching mit Rolli? Geht nicht? Geht doch!

Vor etwa zwei Jahren hat mich ein lieber Bekannter (Hallo Du :-D) und weitaus erfahrener Cacher auf dieses Outdoorhobby aufmerksam gemacht. Damals noch als Fußgängerin angefangen. Das war im März 2015, im April 16 das letzte Mal als Fußgängerin cachen gewesen und dann eine längere Pause gemacht. Rolli und Cachen? Das konnte ich mir irgendwie nicht vorstellen. Zwar war ich im Herbst 16 nochmal mit ihm kurz cachen…aber naja…ein Cache an belebter Straße (dürfte ein D1/T1 oder ähnliches gewesen sein) war jetzt auch nicht so 100 Pro nach meinem Geschmack. Ich bin dann doch lieber wirklich outdoor unterwegs. Okay. Die Alpen müssen warten und tauchtauglich ist mein Rolli auch nicht wirklich. Aber dank E-Motion und seit neuerem auch Freewheel sind auch wieder etwas geländegängigere Caches drin. Zwar braucht man durchaus mal einen „Fußgänger“ für den finalen Schritt. Gebüsch und co sind und bleiben mit Rolli einfach Käse und klettern, tauchen und co kann ich immer noch nicht 😉 ….aber Matschstrecken, Schotterstrecken, Gras und co gehen mit kleinen Einschränkungen wieder.
Somit konnte ich heute meinen 54. Cache loggen….knapp die Hälfte davon mit meinem Kermit (dem kiwigrünen Rolli) zusammen geloggt 😉
Auch die ersten Rätselcaches, ein Earthcache und neulich ein Cache Event (der Dönerstag) hab ich erstmal mit Rolli gemacht.

Geht nicht? Geht doch!
Klar könnte ich mich in die Ecke setzen und einem tollen Hobby nachheulen. Ich kann mich aber auch einfach an neue Gegebenheiten anpassen.
Und ganz nebenbei…ich hab nun die beste Entschuldiung, warum Klettercaches oder generell Caches mit höherer T(errain) Wertung nun „leider“ von anderen erledigt werden müssen. *lach*

Ja, die meisten Caches muss ich doch mit einer zweiten Person erledigen und Ja, auf Power Trails und ähnliches muss ich auch verzichten…sowas schaffe ich einfach körperlich nicht.
Aber….was langsam währt wird auch mal was 😉
Dann brauch ich halt länger um zu loggen…aber da ich eh keinen Wettbewerb führe und in X Tagen möglichst viele Caches geloggt haben will…. Who cares about Caches in Time 😉
Wichtiger sind mir überhaupt welche zu loggen 🙂

Also lieber T …mein Cachelehrer 😉 Machs nicht zu schwer…sonst kletterst du in W. 😀

Veröffentlicht in Donny, Humor, Logopädie, Myasthenia Gravis

It’s Donny again.

Durfte heute in der Logo mal wieder mit #Donny arbeiten, dem Therapiehund(azubi) meiner #Logopädin 😉
Macht total viel Laune. (Und sollte man mal schlechte haben, hat man sie danach def. nicht mehr). Donny macht nämlich einfach nur Laune 😀

Im Video sind mal wieder Ausschnitte mit drin… wie sagt man so schön. Nobody is perfect 😀
Da es dazu selbst nicht viel zu sagen gibt….einfach mal nur das Video 😉

Da ich zur Restverwertung etwas für Donny gehäkelt hatte (ursprünglich sollte es mal ein Ball werden…sieht aber eher aus wie eine Art bunter Donut) war gleichzeitig mein Interesse groß, ob es Donnys Zähnen stand hält. Erstaunlicherweise hat es nach 45 min noch „gelebt“ 😛

Nen therapeutischen Aspekt hat es logischerweise auch…bin ja net just for fun da 😉

https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=O3s4SMtlT4s