Veröffentlicht in Uncategorized

Alle doof, außer ich…

Manchmal habe ich das Gefühl der Großteil der Menschen im Internet ist entweder ein Troll…Oder glaubt, alles auf dem Silbertablett (auch Quatsch… Platintablett ist eigentlich erst angemessen) serviert zu bekommen.

Speziell fällt mir das komischerweise bei Recht vielen mit Behinderung auf. Da ich das ja nun selbst bin, treibe ich mich auch in diesen Gruppen rum..Und manchmal stehen mir da echt die Haare zu Berge)

Nein, auch mir wird nicht alles auf dem Silbertablett serviert und ja auch ich gehe sicher nicht mit jeder Entscheidung von jedem Amt D’accord.

Aber alles immer auf den „bösen bösen Staat“ zu schieben, macht es ein wenig einfach.
Da wird sich beschwert, das man für die Wertmarke zahlen muss. 

Mein allerherzlichstes Beileid….Die kostet 80 Euro im Jahr! (Wenn man sie aus anderen Gründen nicht eh komplett umsonst bekommt) Das habe ich früher im Monat locker gezahlt, nur um zu Therapien zu kommen.

Es ist doch keiner verpflichtet sich diese zu kaufen 😛
Da wird sich beschwert, dass man vom letzten Chef rausgeworfen wurde (wie kann der nur, ICH bin doch behindert) und im gleichen Satz wird geschrieben, dass man den Arbeitgeber Mal kurz beschimpft hat. Ähhh ja, selber Schuld, sag ich da nur 😛

Es wird sich beschwert, dass man eine Kündigung bekommen hat, weil man die Arbeitsleistung nicht mehr schafft…Öhm ja. Man muss schon in der Lage sein, den Beruf auszuüben. Ein AG ist auch nicht verpflichtet, einen nicht Behinderten rauszuwerfen, damit die Stelle von einem Behinderten eingenommen werden kann. Genausowenig wie eine Stelle nicht neu erfunden werden muss…Gibt es nix, dann gibt es eben nix…Und dann bringt einem der hochgelobte Kündigungsschutz nicht wirklich etwas.

Genauso wie man logischerweise die Qualifikation für eine Stelle benötigt….

Ich kann mich ja auch nicht als Arzt bewerben. Approbation? Hab ich nicht…

Aber ich verlange die Einstellung, denn ich bin ja behindert 😛

(Achtung, Ironie)

Aber logischerweise haben die Personen, die diese Einstellung haben, ja absolut keine Schuld….Sind ja immer die anderen doof.

Dann gibt es diese Kategorie von Leuten, die scheinbar glaubt, man müsse sich absolut gehen lassen, nur weil man eine Behinderung hat.
Ernsthaft, ich hatte schon jemanden, der mir vorwarf, ich könne gar keinen Pflegegrad haben oder schwerbehindert sein…Ich sähe ja gesund aus.

…Nun ja….Ich setze auch nicht jedes Photo ins Internet und selbstverständlich kann man auch mit Pflegegrad und Schwerbehinderung in der Lage sein, geschminkt zu sein oder sich in „normalen“ Dingen zu kleiden.

An dieser Stelle…Einen entspannten Nachmittag

Oh Oh….Schon wieder ein Bild geschminkt und in Jeans und T-Shirt….Wie kann ich nur? 😂😂

Advertisements
Veröffentlicht in Donny, Humor, Logopädie, Myasthenia Gravis

It’s Donny again.

Durfte heute in der Logo mal wieder mit #Donny arbeiten, dem Therapiehund(azubi) meiner #Logopädin 😉
Macht total viel Laune. (Und sollte man mal schlechte haben, hat man sie danach def. nicht mehr). Donny macht nämlich einfach nur Laune 😀

Im Video sind mal wieder Ausschnitte mit drin… wie sagt man so schön. Nobody is perfect 😀
Da es dazu selbst nicht viel zu sagen gibt….einfach mal nur das Video 😉

Da ich zur Restverwertung etwas für Donny gehäkelt hatte (ursprünglich sollte es mal ein Ball werden…sieht aber eher aus wie eine Art bunter Donut) war gleichzeitig mein Interesse groß, ob es Donnys Zähnen stand hält. Erstaunlicherweise hat es nach 45 min noch „gelebt“ 😛

Nen therapeutischen Aspekt hat es logischerweise auch…bin ja net just for fun da 😉

https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=O3s4SMtlT4s

Veröffentlicht in Uncategorized

Geocaching…Geht nicht, gibts nicht.

Gestern nach längerem Mal wieder mit einer Bekannten Geocaching gewesen…Das Wetter hat ja zum Glück mitgespielt…

Zumindest war es trocken 😉

Tatsächlich waren drei der vier Caches wie in der Beschreibung angegeben, auch für mich als Rollifahrerin theoretisch ohne Hilfe logbar… Lediglich der vierte wäre nicht möglich gewesen, war aber auch nicht als solcher gelistet.

Aaaaaaaber….Mit mehreren macht es eh mehr Spaß 😉
Allerdings ist dies auch einer der Gründe, warum ich ein Vorspannrad möchte ;-P

der erste Letterbox Cache meiner Geocaching Karriere. Hier war nicht der Zielpunkt angegeben, sondern ein Ausgangspunkt von dem aus man einer Beschreibung folgen musste.
Wozu hat man Fußgänger dabei? Der hier wäre für mich alleine nicht machbar gewesen. So geländegängig ist Kermit nicht.
Nettes Versteck…aber einem Cacher entgeht nix 😛
Schon früh die Stelle im Verdacht gehabt…aber am Anfang zu blöd angestellt um ihn dort zu finden 😛

Da ich Cacherlike keine Orte verrate, gibts auch keine Info um welche Caches in welchem Ort es sich handelt 😉
Aaaaaaaber vier von vier Treffern machen wieder Lust auf mehr 😉

Leider sind die in meinem Ort entweder schon geloggt oder unerreichbar für mich 😛

Veröffentlicht in Uncategorized

Physiotherapie….Dauer, Zeit und weiß der Geier was :-P

Immer wieder lese ich in Foren und Facebook Gruppen über diverse Mythen, was das Thema Physio angeht. Da wird sich beschwert, wenn der Termin privat in Rechnung gestellt wird, weil man ihn nicht oder zu spät abgesagt hat…man solle doch bitte Rücksicht nehmen. (…auf die „armen“ Behinderten). Jaja

Ich hatte hier schonmal etwas zum Langfristigen Heilmittelbedarf geschrieben.

Diesmal konzentriere ich mich mal auf Dauer, Indikationsschlüssel etc. einer Verordnung.

Zuerstmal aber das Thema „spätes Absagen“. Eine Physiopraxis ist i.d.R eine reine Bestellpraxis. Man kommt also zu einem bestimmten Termin. Anders als bei vielen Ärzten warten da nicht 10 andere, die stattdessen dran kommen können. Sagt mein Patient ab, dann kann ich evtl. zwar versuchen, jemanden zu finden, der stattdessen einspringen kann….aber ob das klappt ist eine andere Frage. (Überlegt Mal realistisch, ob ihr könntet, wenn der Physio anruft und fragt, ob ihr zufällig in 2h Zeit habt) Sagt ein Patient gar nicht ab, habe ich diese Möglichkeit sowieso nicht.

Ja, jetzt mag man argumentieren, dass das doch einmal nicht so schlimm ist.
Aber es kommt recht häufig vor…und dann macht es sich bei der ohnehin recht niedrigen Vergütung (Nein, ich sage nicht, was ich verdient habe…nur soviel…viele würden dafür nicht aufstehen) recht schnell bemerkbar.

Der ein oder andere meint dann, er könnte doch einfach hinten auf der Verordnung unterschrieben. Dies ist jedoch NICHT legal. Die Krankenkasse bezahlt eine Behandlung, die stattgefunden hat. Fehlt der Patient, hat da aber nix stattgefunden.

Die Vergütung richtet sich hierbei nach der Art der Behandlung. Die Dauer der Behandlung wiederum gibt der Heilmittelkatalog vor.

Relativ geläufige Behandlungen sind z.B. „Allgemeine Krankengymnastik“ (Dauer 15-25min!)….also nix da mit „halber Stunde oder gar Stunde“
KG ZNS Erwachsene (Bobath fällt z.B. darunter) 25-35 min

Manuelle Lymphdrainage (30/45/60 min). Die Dauer wird hierbei auf der Verordnung festgelegt.

Die Zeit fängt nicht erst dann an zu laufen, wenn man die Hände am Patienten hat. Dokumentation, das An- und Ausziehen, Terminvergabe…das alles gehört mit dazu. Gerade in Praxen ohne Rezeption, macht sich das mitunter bemerkbar.

 

Auch können nicht bei jeder Erkrankung beliebig alle möglichen Heilmittel nach Gutdünken verordnet werden.
Ich bleibe mal im Neurobereich.
Hier gibt es im wesentlichen 3 mögliche Indikationsschlüssel

ZN1 (ZNS Erkrankungen bis zur Volljährigkeit)

ZN2 (ZNS Erkrankungen ab Volljährigkeit)

PN (Peripere Nervenläsionen)

Jeder Indikationsschlüssel kommt mit einer Liste an s.g. vorrangigen Heilmitteln und optionalen Heilmitteln.
Kommt also ein Patient mit einer Verordnung, die den Indikationsschlüsseln ZN2a (Ja, es wird auch noch in a), b) und c) unterschieden) trägt, dann wären als Heilmittel KG ZNS oder KG zulässig (zu der Dauer s.o.). Nebenbei kann der Patient auch noch Wärmetherapie oder Kältetherapie bekommen. Optionale Heilmittel alleine zu verordnen, ist ebenfalls NICHT zulässig.

Eine ZN2a Verordnung mit KG ZNS ist also ebenso zulässig wie KG ZNS plus Fango. Eine alleinige Fange jedoch nicht.
Die allseits beliebte „Masssasche“ …offiziell geläufig unter KMT, d.h. klassische Massagetherapie, ist unter diesem Indikationsschlüssel z.B. gar nicht zulässig.

Falls ihr tatsächlich Lust habt, euch da reinzufuchsen….den HMK findet ihr hier

Zur Warnung…es ist alles andere als einfach 😉
Und auch wir Physios machen Fehler.
Fehler bei der Verordnung…also wenn eine Verordnung vom Arzt falsch ausgestellt wird, führen übrigens dazu, dass die Praxis für die jeweilige Behandlung NICHT vergütet wird. Es ist also keine Schikane, wenn man evtl. das Rezept ändern lassen soll.

 

Verbreitet also bitte keine Mythen im Internet. Schreibt nicht ständig, dass der Arzt bei chronisch kranken alles aufschreiben kann oder das die KK das bei chronisch kranken genehmigen muss.
Wollt ihr „klugscheißen“, dann setzt euch mit dem Heilmittelkatalog auseinander und mit den Vorgaben für Heilmittel. Ich wünsche euch einen angenehmen Abend mit dem Katalog…denn das dauert 😉

 

 

Veröffentlicht in Uncategorized

Donny, Therapiehund(azubi) in Bild und Ton :-P

Moin Moin, ich hab ja schon zweimal über Donny geschrieben.

Hier und Donny und die Ente gibt es (inkl. Video) ebenfalls.
Heute durfte der Frechdachs mit Dackelblick (der eigentlich gaaaaanz lieb ist) würfeln.

Nein, kein Mensch ärgere dich nicht (Vielleicht eher „Hund ärgere dich nicht“….denn wenn das Futter genau vor der Nase liegt und man nicht gleich ran darf, kann es echt fies sein), sondern Donny musste auf den Befehl „stups“ würfeln, eine Aufgabe ausführen und bekam dann einen Bissen. Anweisungen durfte ich geben….klar, bin ja nicht zum nix tun gekommen 😛

Es gab zur Wahl

  1. Sitz
  2. Platz
  3. Peng
  4. Pfötchen
  5. Kreis
  6. Acht

Sitz, Platz und Pfötchen dürften selbsterklärend sein (wobei letzteres auf dem Video nicht drauf ist…es kam immer nur dann, wenn das Video nicht lief), Peng dazu führt, dass Donny sich auf den Rücken wirft (….meistens zumindest), bei Kreis läuft er eine Runde im Kreis und bei Acht einmal durch die Beine. (wobei es sich in diesem Fall mangels meines echt tollen Stehvermögens nicht um meine Beine handelte…ist auf den Videos aber ebenfalls nicht zu sehen)

Das schöne daran ist, dass es zum einen unglaublich viel Spaß macht (wenn man nicht gerade Angst vor Hunden oder ne Allergie hat) und es (obwohl es dadurch das nicht nur Stimme sondern auch Bewegung kombiniert werden recht anstrengend ist) mir bei weitem nicht so anstrengend vorkommt, als wenn ich einfach nur Wörter am Tisch sitzend wiederholen müsste.

Übrigens braucht ihr jetzt nicht zu glauben, dass es in jeder Stunde so läuft 😉 Zum einen ist es auch für einen Hund anstrengend und zum anderen „darf“ auch ich gaaaaanz normale Dinge ohne Hund machen… auch heute, ist nur nicht auf dem Video mit drauf 😉

Und hier das Video

 

Vielen Dank an meine Logopädin Julia fürs Filmen und die Erlaubnis zur Veröffentlichung…und an Donny…fürs mitmachen 😛

 

Veröffentlicht in Uncategorized

Faltbare Unterarmgehstützen, die Alternative zum Stützenhalter am Rolli

Ich wollte mich schon immer mal um eine Möglichkeit kümmern, meine Stützen mitzunehmen. Ich bin zwar draußen komplett auf nen Rolli angewiesen, aber da ich drinnen ein paar Schritte (wenn auch optisch keine schönen) mit Stützen laufen kann isses eben manchmal ganz nett welche zu haben. Auch bei Physio Und co können Stützen manchmal gute Dienste leisten.

Meine normalen Stützen sind nen ganz normales Krankenkassenmodell. Nix besonderes, erfüllen aber ihren Zweck.

(Anekdote dazu: bin ja als jüngere Frau auch etwas eitel und Hilfsmittel müssen mir auch optisch gefallen. Graue Stützen, Türkis oder schwarz geht z.B. so gar nicht. Naja wollte mit der Verordnung in ein größeres Sanihaus und mir einfach ein paar besorgen. Im Gegensatz zum angepassten Aktivrolli ja ne Sache von 5 min…Dachte ich. Denn es gab nur ein langweiliges schwarz. Daraufhin meinte ich, dass ich dann lieber woanders schaue. Der Mitarbeiter schaue mich an, als hätte ich ihm Grade erklärt, dass 3+3=9 ist. 😂😂 Nöö so dringend brauche ich Stützen auch nicht. Zum einen hatte ich mir schon über ein halbes Jahr die meiner Mutter geliehen…Da kommt es auf einen Tag mehr oder weniger auch nicht an…

Und zum andern habe ich zur überwiegenden Fortbewegung eh meinen Rolli…
Ähhh 

Aber back to topic.

Also meine normalen Stützen sind nix besonderes. Nun gibt es zwar Halterungen für nen Rolli, aber zum einen gibt es im Handel nix für meinen Rolli, da der Platz durch den Kippschutz des E-Motion schon belegt ist (es wäre zwar für mein Sanihaus möglich da was zu basteln) aber zum anderen hätte ich dann die Stützen die ganze Zeit im Rücken. Hab mal versucht es auf einem Photo einigermaßen darzustellen.

So sähe das in etwa aus

Hab dann im Internet faltbare Stützen gefunden. Sogar in blau, also einer meiner Lieblingsfarben.

Als dann heute das Paket kam, war ich dich etwas skeptisch, denn klein sieht anders aus.

Glücklicherweise hat sich nach dem Öffnen gezeigt, dass er mehr Pappe als Inhalt war. Ganz unten lagen die Stützen.

Ausgeklappt sind sie logischerweise genauso groß wie meine

Eingeklappt, aber eine ganze Nummer kleiner.

Sie passen zwar nicht komplett in den Rucksack

Aber fürs „nur Mal mitnehmen“ reicht es völlig aus.
Was mein erstes Fazit angeht.

Von der Stabilität finde ich meine normalen Stützen def. besser, auch der Handgriff gefällt mir besser. Wäre ich 24/7 auf Stützen angewiesen, dann würde ich definitiv bei „meinen“ normalen bleiben.

Aber zum Mitnehmen finde ich es eine echt schöne Alternative.

Preislich lagen die faltbaren bei ca 30 Euro für das Paar. Hätte ich meinen normalen selbst bezahlt, hätten die bei knapp 24 Euro für das Paar gelegen. Also kein großer Unterschied.

Die Verstellmöglichkeiten bei den faltbaren sind geringer (5 Möglichkeiten statt 10 bei den normalen), aber der Durchschnittserwachsene sollte damit klar kommen. Für zu kleine oder Kinder wären die hier aber nix. (Ich hab als 168cm große die zweite Raste von oben…also viel kleiner sollte ich nicht sein). Was das angeht punkten definitiv die nicht faltbaren.

Aber mir geht es ja nur um etwas zum Mitnehmen. Und hier finde ich es echt prima.